Eine Wirtschaftskrise jagt die nächste: Für die deutsche Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann ist klar, dass daran insbesondere die heutigen Wirtschaftswissenschafter schuld sind. Sie ist Gast von Iwan Lieberherr.

Karl Polanyi - Bürgerliche Kapitalismus Dokumentation 2014

The Great Transformation

Veröffentlicht am 10.01.2015

Eines der besten Dokumentationen der Welt von ARTE die jeder Mensch sehen sollte um besser zu verstehen wie und von wem die Welt manipuliert - gestaltet - beherrscht wird und mit welchen Konsequenzen die Menschheit zu rechnen hat in naher Zukunft.
Der ungarische Wirtschaftshistoriker und -wissenschaftler Karl Polanyi, der nach dem Ersten Weltkrieg an der Universität Wien und später in London und schließlich an der Universität New York lehrte, war seiner Zeit wahrscheinlich weit voraus: Seine Warnung davor, dass die Gesellschaft der Wirtschaft dienen werde, statt umgekehrt, findet im 21. Jahrhundert mehr Gehör als zu seinen Lebzeiten.

Ungleichheit nicht durch Leistung: Kapitalismus verliert die Legitimation

Thomas Pikettys Wirtschaftswälzer versetzt die Welt in Aufregung

Selten hat ein Sachbuch so eingeschlagen. «Das Kapital im 21. Jahrhundert» des französischen Ökonomieprofessors Thomas Piketty hat die Debatte um das heutige Wirtschaftssystem neu belebt. «Wer hat, dem wird gegeben. Wenige Reiche werden immer reicher. Und das immer schneller»: Diese Diagnose verkauft sich in den USA, als wär es der neueste Thriller von Dan Brown. Pikettys Buch kündet von einer beunruhigenden ökonomischen Ungleichheit, die nicht zuletzt die Demokratie bedroht. Thomas Piketty: «Das Kapital im 21. Jahrhundert» erscheint im Oktober 2014 im Verlag C.H.Beck.

Eco - Novartis und andere Pharma-Unternehmen: Bussen lohnen sich

Gesetze werden zum ökonomischen Kalküll

Veröffentlicht am 28.01.2014

Die Pharma-Branche ist in den vergangenen 20 Jahren massiv gewachsen. Allerdings: Ein Teil des Wachstums erzielten die Konzerne mit unlauteren Methoden. Zwar werden sie dafür immer wieder mit Bussen und Vergleichszahlungen bestraft, trotzdem halten die Firmen oft an dieser Praxis fest, denn die Gewinne überwiegen am Ende die Bussen - das zumindest behauptet ein Experte gegenüber «ECO». Im Fokus auch Novartis: Gegen den Basler Konzern sind derzeit zwei Klagen hängig.

Geld regiert die Welt - Die Macht der Finanzkonzerne (Doku)

Wo bleibt die Politik?

Veröffentlicht am 04.02.2014

Wenn Arbeiter in Deutschland auf die Straße gehen, weil ihre Firma die Löhne drücken will oder Mieter in einer deutschen Großstadt gegen den Verfall ihrer Wohnungen kämpfen, dann stecken nicht selten dieselben Verursacher dahinter: Finanzkonzerne, deren Namen nur Insidern etwas sagen. Sie sind die eigentlich Mächtigen dieser Welt. Während die großen Banken im Scheinwerferlicht von Börsenkontrolle und Öffentlichkeit stehen, läuft ein großer Teil des Finanzgeschäfts heute im Verborgenen. Schattenbanken investieren und spekulieren mit Billionenbeträgen - ohne öffentliche Kontrolle. Ihre Macht umspannt den ganzen Globus.

Warum uns Schulden versklaven

David Graeber bei Sternstunde Philosophie

Ein ebenso radikaler wie befreiender Blick auf die Wurzeln unserer Schuldenkrise
Seit der Erfindung des Kredits vor 5000 Jahren treibt das Versprechen auf Rückzahlung Menschen in die Sklaverei. Die Geschichte der Menschheit erzählt David Graeber als eine Geschichte der Schulden: eines moralischen Prinzips, das nur die Macht der Herrschenden stützt. Damit durchbricht er die Logik des Kapitalismus und befreit unser Denken vom Primat der Ökonomie.

Konzerne klagen - Wir zahlen - Wie Schiedsgerichte den Rechtsstaat aushebeln

Klagen für den Zugang von öffentlichen Geldern wird zum Geschäftsmodell

Veröffentlicht am 23.10.2015

Eine ARD Sendung zum Thema Corporate Sovereignty und wie Staaten von Firmen verklagt werden können. Auch das Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) zwischen der EU und den USA wird kurz behandelt.

Ölrausch in Kanada

mit dem Segen der Politik

Alberta eine Provinz im Westen Kanadas. Durch Alberta ziehen sich die Rocky Mountains, es gibt gleich mehrere Nationalparks. Aber auch eine Industrie, die begonnen hat, einen gewaltigen Bodenschatz zu heben: Ölsande.

ExxonMobil und die verschwiegene Umweltverschmutzung in Niedersachsen

Die Politik als Verbündete

Gift bei Gasförderung in den Boden gelangt
In Niedersachsen fördert der amerikanische Konzern ExxonMobil seit Jahrzehnten Erdgas - angeblich hat es noch nie eine Störung gegeben, hieß es bisher offiziell vom Unternehmen. Doch nach Recherchen von Markt gab es beim Erdgasfeld Söhlingen im Landkreis Rotenburg/Wümme sogar neun Leckagen an einer Leitung. Die Leitung transportierte aus dem geförderten Gas heraus gefiltertes Wasser (sogenanntes Lagerstättenwasser). Dieses Wasser, das das giftige Schwermetall Quecksilber und aromatische Kohlenwasserstoffe wie zum Beispiel das krebserregende Benzol enthielt, gelangte durch die undichten Rohrleitungen in Erdreich und Grundwasser.
 

Ausverkauf im Regenwald

Die Konsumenten werden kaum aufgeklärt über die fatalen Folgen und ihre Möglichkeiten

Der Regenwald im Amazonasgebiet von Brasilien wird immer weiter abgeholzt, um die Nachfrage der Industrienationen nach Tropenholz, Rindfleisch und Tierfutter zu befriedigen. Aktivisten wie Maria Ivete Bastos dos Santos setzen sich für die Rechte der Kleinbauern und Landarbeiter ein und kämpfen für den Schutz des Regenwaldes.

Überfischung der Meere - Kein Umdenken in Sicht

Die Konsumenten werden nicht aufgeklärt über die fatalen Folgen

Hochgeladen am 18.10.2009

Die Meere werden überfischt, Arten werden ausgerottet. Gefangene Fische werden wie Abfall wieder zurück ins Meer geworfen weil sie dem luxuriös denkenden Verbraucher nicht entsprechen.
Der Mensch schreit nach FISCH - Bis seine Gier auf tote Gewässer stoßen wird.

Doping für den Job

Gesunde Menschen dopen sich für die Leistungssteigerung

Hochgeladen am 10.01.2012

Originaltitel: "Doping für den Job"
(Dokumentarfilm, Deutschland, 2009, 30 min)
Produktion: Rotermund-Reimer GbR im Auftrag des NDR in Zusammenarbeit mit Arte.
Regie: Lars Reimer, Bertram Rotermund

Please reload